Lebenswertes Ratten

Am Oberlauf der Feistritz liegt die Kraftspendegemeinde Ratten mit rund 1.200 Einwohnern auf einer Seehöhe von 765 m im Ort und 1.656 m auf der Pretulalpe in der Nachbarschaft von Peter Roseggers Waldheimat. Etwa die Hälfte der 28 km² großen Gemeindefläche ist mit Nadelwald bedeckt.

Viele Freizeiteinrichtungen, wie zum Beispiel das Hallenbad, Tennisplätze, ein e-Funpark, der Freizeitsee, eine Reithalle, ein Radweg auf der ehem. Eisenbahntrasse und Mountainbikestrecken stehen zur Verfügung. Ergänzt wird dieses Angebot durch kulturelle Besonderheiten wie die barocke Pfarrkirche zum Hl. Nikolaus, die Renaissance-Rosenkranzkapelle, einen Schaustollen mit Bergbaumuseum sowie das Blasmusikmuseum. Von den vielen Wandermöglichkeiten sind besonders die Pretulalpe mit dem Rosegger-Schutzhaus und der Windpark mit seinen mittlerweile 21 Windkraftanlagen der größte hochalpine Windpark Österreichs am Steinriegel auf der Rattener Alpe beliebte Ausflugsziele. 

Geprägt durch die Industrialisierung und den Bergbau, hat sich Ratten von einem landwirtschaftlichen Dorf in eine facettenreiche Gemeinde mit guter Infrastruktur gewandelt:
Ratten ist Wirtschaftsstandort mit zahlreichen erfolgreichen Betrieben, bietet Kinderbetreuung und -bildung mit Kindergarten, Volksschule und Neuer Mittelschule sowie disloziertem Musikschulunterricht und ist mit einem aktiven Vereinsleben und verschiedenen Möglichkeiten an Freizeitaktivitäten ein lebenswerter Ort für seine Bewohner und Gäste.

Ratten Infobox:

Chronik "150 Jahre Bergbau Ratten - St. Kathrein/H."
Erhältlich bei Herrn Johann Posch, im Gemeindeamt Ratten oder zum Beispiel auch unter dem Direktlink bei amazon.de.

150 Jahre Bergbau Ratten

 
Suchen/Buchen
Anreise:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer Personen
Zimmer Appartment
Nur buchbare suchen
© feratel media technologies AG