Geburtshaus (c)UV Joanneum KH Wirnsberger

Rosegger Geburtshaus

Kindheitsort eines Dichters

Die Einrichtungsgegenstände im Rosegger-Geburtshaus geben ein Zeugnis des einfachen bäuerlichen Lebens im 19. Jahrhundert. Noch heute erreicht man diesen Ort nur zu Fuß: Ein halbstündiger Spaziergang durch die Alpler Waldlandschaft führt hinauf zum Gebäudeensemble, das aus Wohnhaus, Stallungen sowie Scheune, Feldkasten und Flachsdörrhütte besteht.

Öffnungszeiten:
24.03.2018 - 31.10.2018
Di - So, Feiertag 10.00 bis 16.00 Uhr

Adresse:
Alpl 42
8671 Alpl

0043 3855 2375

info-rosegger@museum-joanneum.at

Lage

Waldschule Alpl

1902 entstand in nur fünfmonatiger Bauzeit in Alpl die Waldschule. Durch eine Spendenaktion gelang es Peter Rosegger den Bau zu finanzieren und so der Landflucht entgegen zu wirken. Am 6. Oktober 1902 wurden bereits 23 Kinder unterrichtet. Sie wurden vom 1. Waldschulmeister Leopold Kramar betreut.

In den Klassen selbst stehen die Originalbänke der Schüler, das Podest auf dem der Herr Lehrer stand und unterrichtete. Und auch das erste Klassenbuch ist noch erhalten. Genauso wie die Tafel, die man händisch verschieben musste, und auf der jene Verfügung zu lesen ist, mit der Rosegger bestimmte, dass seine Schule erhalten bleiben muss.
Nach der Einstellung des Unterrichts wurde das Haus renoviert und ist seit 1982 Museum. Das Schulzimmer sowie das Roseggerzimmer sind im Original erhalten. Die Waldschule beherbergt zudem das Österreichische Wandermuseum.

Öffnungszeiten:
01.04.2018 - 31.10.2018:
Di - So von 09.00 - 17.00 Uhr
26.12. - Ende der Weihnachtsferien & während der Semesterferien:
Di - So von 11.00 - 16.00 Uhr

Adresse:
Alpl 2
8671 Alpl

0043 3855 8238

waldschule@krieglach.at

Lage

  •  mehr...

  • Peter Rosegger machte sich Gedanken, was geschehen solle, wenn die Schule nicht mehr von Kindern besucht würde. Er fasste folgendes am 31. Dezember 1901 zusammen: „Das Schulhaus ist Eigentum der Gemeinde Krieglach. Sollte in Alpl die Schule einmal überflüssig werden, so ist das Schulhaus in irgendeiner guten anderen Art dienstbar zu machen. Zu Gunsten der Alpler, oder wenn solche nicht mehr vorhanden sein sollten, zu Gunsten der ganzen Gemeinde Krieglach – aber stets nur für Lehrzwecke (ist) der Ertrag zu verwenden.“

    Bis 1975 wurde sie auch wirklich betrieben, die Schule. Bis nur noch drei Kinder da waren, die ab dann in andere Schulen ausweichen mussten. Unterrichtet wurde von der ersten bis zur achten Klasse in einem Zimmer. Ein Teil beschäftigte sich still, ein anderer wurde im Garten unterrichtet. Ja, Gartenarbeit war genauso ein Fach wie Handwerk. Noch heute sind in der von den Kindern selbst erbauten Werkstätte wahre Schätze an Werkzeug zu sehen.

    Mehr zu Peter Rosegger

Lieblingskirche St. Kathrein (c) UM Joanneum

Rosegger Ausstellung St. Kathrein am Hauenstein

Mit St. Kathrein am Hauenstein verband Rosegger eine besondere Beziehung: Mit Eltern und Geschwistern kam er oft hierhin in diesen Teil der Waldheimat mit dem entzückenden Kirchlein – der Lieblingskirche des religiösen Mannes.

In St. Kathrein am Hauenstein ist übrigens eine besonders liebevoll gestaltete Dauerausstellung zu besuchen: fünf Bühnenbilder vermitteln einen guten Einblick vom Leben des jungen Peter. Von seiner Schulzeit bis zur Schneiderlehre. Von seiner tiefen Verbindung zum kleinen Kircherl und zur hübschen Maid im Dorf – seiner ersten Liebe…

Hier steht auch seine Lieblingskirche, von der er sagte:

“Ich habe den Kölner und den Mailänder
Dom gesehen und die Peterskirche in
Rom; die süße Himmelsstimmung wie in
dem weißen, lichten Kirchlein zu Kathrein
habe ich sonst nirgends gefunden“

Öffnungszeiten:
01.05. – 31.10.2018
Mi - Sa 16.00 – 18.00 Uhr

Adresse:
St. Kathrein 104
8672 St. Kathrein am Hauenstein

0043 3173 4030

gde@st-kathrein-hauenstein.steiermark.at

Lage

  •  mehr...

  • Vor allem zur Christmette kam die Familie jedes Jahr. Der „Christmettenweg“ führt vom Geburtshaus, dem Kluppeneggerhof, über Wälder und Wiesen beim Bauernhof „Schmiedhofer“ vorbei, an einer Weggabelung beim „Lendkreuz“ rechts weiter zum „Ziesler Anger“. Von dort bergab zum Bauernhof „Hochegger“ und das letzte Stück durch das Mühlental nach St. Kathrein und zur Pfarrkirche. Die Route ist heute sowohl im Sommer, als auch im Winter beliebt. Seit einigen Jahren wird Wanderung entlang des sogenannten „Christmettenweges“ vom Rosegger Geburtshaus nach St. Kathrein am Hauenstein auch am Heiligen Abend organisiert.

    Seine erste Begegnung mit seinem Lehrer Michael Patterer, seine freundschaftliche Beziehung zum “Schneidermeister Naz“ und den Leuten vom Kaufhaus Haselgraber, das Pfarr– und Dorfleben, das seine Beziehung zur Religion und Kirche sehr prägten.

    Mehr zu St. Kathrein am Hauenstein

    Lage

    Mehr zu Peter Rosegger

Landhaus Krieglach (c)Jakob Hiller

Landhaus in Krieglach

Das Landhaus
Peter Roseggers größter Wunsch war es, sich wieder in Krieglach anzusiedeln. So ließ er 1877 nach eigenen Plänen ein Landhaus erbauen, dass er während der Sommermonate mit seiner Familie bewohnte. Das Sterbezimmer – und sein Arbeitsraum – sind im ursprünglichen Zustand erhalten und befinden sich im 1. Stock des Hauses. Nach seinem Tod am 26. Juni 1918, vor seinem 75. Geburtstag schloß die Witwe Roseggers das Arbeits- und Sterbezimmer ab, um es im Originalzustand zu erhalten.

Das „Studierhäusl“
Das „Studierhäusl“, von Peter Rosegger auch als „Almhaus“ bezeichnet, wurde 1896 im Garten seines Krieglacher Anwesens errichtet. Der vollständig aus Holz errichtete Bau diente in erster Linie der Linderung seines Asthmaleidens. Er nutzte es als Rückzugs- und Arbeitsort sowie als Unterkunft für Gäste.

Die Sonderausstellung im „Studierhäusl“ gewährt vertiefende Einblicke in das Leben und Wirken Peter Roseggers. Ausgewählte Bilder zeigen den Schriftsteller im Kreis seiner Familie, es kommen Zeitgenossen zu Wort und auch Ehrungen sowie Kritik werden thematisiert.

In der Dauerausstellung des Rosegger-Museums entdecken Sie anhand persönlicher Alltagsgegenstände, Briefe und Dokumente interessante und amüsante Details aus Peter Roseggers Leben und Schaffen. Bereits zu Lebzeiten war der Schriftsteller und Dichter weithin bekannt und stand in engem Kontakt zu zahlreichen Kunstschaffenden seiner Zeit.

Öffnungszeiten:
24.03. – 31.10.2018
Di-Sa, Feiertag 10 – 16 Uhr

Adresse:
Roseggerstraße 44, 8670 Krieglach

0043 3855 2375

info-rosegger@museum-joanneum.at

Lage

  •  mehr...

  • ……..wem gehört der Großglockner

    Sonderausstellung zum Peter-Rosegger-Jahr 2018

    Das Rosegger-Museum in Krieglach zeigt Peter Rosegger im Gedenkjahr 2018 aus einem anderen Blickwinkel und lädt dazu ein, neue, bisher weniger beachtete Aspekte des Schriftstellers, Journalisten, Dichters, Waldbauernbuben und Schneiderlehrlings kennenzulernen.

    Damit vollziehen wir einen längst überfälligen Schritt: weg vom Klischee des romantisch verklärten, im Winter durch den tiefen Schnee stapfenden Waldbauernbuben, hin zum kritischen, politischen und mitunter auch sich selbst inszenierenden Steirer.

    Mehr zu Krieglach

    Öffnungszeiten und Preise

    Mehr zu Peter Rosegger

Denkmal "Als ich noch ein Waldbauernbub war" (c) Marktgemeinde Krieglach

Denkmal in Krieglach

"Als ich noch ein Waldbauernbub war"
im Roseggerpark (Spielplatz)

Es zeigt den jungen Peterl wie er seine Schafe hütet und dabei in die Wolken träumt.

0043 3855 2375

Lage

Grabstätte am Friedhof in Krieglach (c) Marktgemeinde Krieglach

Grabstätte

auf dem Friedhof in Krieglach

Ein einfaches Holzkreuz - "Das einfachste Grab, wie es jeder Alpler Bauer hat" sollte es sein.
"Wenn man nach 50 Jahren wissen wird, wer der Rosegger war, genügt dies ohnehin", waren seine Worte.

Die Fichten dahinter stammen vom Kluppeneggerhof (Geburtshaus) in Alpl.

0043 3855 2375

Lage

Aktuelle Veranstaltungen

  • 02.03.2018, kostenlose Rechtsberatung

  • 24.02.2018, "Auf geht's Ratten"

  • 03.03.2018, Preisschnapsen

Zu den Veranstaltungen